Fossi & Fossi gehen für Euch angeln!

Hervorgehoben

Am Samstag, dem 28.04., bleibt „Fossis Kneipe“ geschlossen. Die beiden Fossi`s fahren todesmutig auf hoher See zum Angeln und fangen für Euch die Super-Riesen-Monster-Heringe. Nach erfolgreichem Angel-Törn gibt es später – eventuell – frischen Fisch für die Kneipen-Gäste. Also Petri heil für die beiden!

 

.

Advertisements

Pritzwalker Musiknacht – natürlich auch bei „Fossi´s“!

Hervorgehoben

Es ist wieder mal soweit. Eine schöne junge Pritzwalker Tradition wird fortgesetzt: Die Musiknacht! Diesmal sind sechs Kneipen mit Livemusik am Start.

Mit dabei sind:
• Villa Martino, Schützenstraße
• Alte Marktschenke, Marktplatz
• Fossi´s Kneipe, Grünstraße
• Kulturhaus, Kietz
• Alte Mälzerei, Meyenburger Tor
• Zum Torwächter, Meyenburger Tor

Einmal Eintritt bezahlen – sechsmal gute Musik erleben!

Weiterlesen

Live auf dem Trappenberg – The Rubix am 12. Mai

„Fossi`s Kneipe“ tut was für die Kultur in der Stadt. Wie schon im letzten Jahr wird es auch 2018 einen Abend mit Live-Musik auf der Freilichtbühne auf dem Pritzwalker Trappenberg geben. Fossi küsst die Naturbühne aus ihrem Dornröschenschlaf!

Es kommt richtig gute Musik auf den Trappenberg! Zu Gast ist „The Rubix“ – die etwas andere 80er Coverband.

Pritzwalk. Freilichtbühne am Trappenberg. 12. Mai 2018 ab 20 Uhr.

Weiterlesen

Ü40 – und überhaupt nicht träge!

Party in „Fossi`s Kneipe“ zog eine Menge Besucher aus nah und fern an …

Die zahlreichen Gäste aus der gesamten Region und der wieder mal gut aufgelegte DJ Andre Krull sorgten bei der Ü40-Party für beste Stimmung. Getanzt und gefeiert wurde total friedlich von Beginn bis Ende. Ein kleiner Eindruck gefällig?

Bitte sehr (Sorry, Ton & Lichtverhältnisse sind nicht optimal):

Ein toller irischer Abend!

„Fossi`s Kneipe“ hatte am letzten Samstag erneut zum St. Patricks Day, dem Feiertag aller Iren weltweit, eingeladen. Es spielte die regional von diversen Auftritten bekannte Band Several Gents aus der Westprignitz. Stilecht gab es dazu Guinness-Bier zu trinken. Schnell hatte das Trio sein Publikum erreicht. Die unnachahmlichen Rythmen der irisch-keltischen Musik, getragen von Geige, Gitarren und manchmal auch einer Flöte, lassen einfach niemanden teilnahmslos daneben stehen. Erst zuckt das Bein, dann findet man sich auf der Tanzfläche wieder. Die eingängigen Melodien luden ebenso zum Mitsingen – oder Gröhlen – je nach eigener Textsicherheit und Talent – ein.

Weiterlesen